Laserbehandlungen: schmerzfreien Kariesentfernung ohne Bohren

» Zahnärzte in der Schweiz im Vergleich

HealOzone ist eines der modernsten Geräte zur schmerzfreien Kariesentfernung ohne Bohren.

Es nutzt die Wirkung des Gases Ozon, eines auf Sauerstoff basierenden Oxidationsmittels, das auch in der Humanmedizin eingesetzt wird. Durch Ozon werden Bakterien, Viren und Pilze in Sekundenschnelle abgetötet.

Bei einer Behandlung mit HealOzone werden kariöse Stellen unter einer dicht abschliessenden Kappe dem Ozon für einige Sekunden bis Minuten ausgesetzt. Innerhalb kürzester Zeit werden so die kariesverursachenden Bakterien vollständig neutralisiert, ohne dass dabei die Zahnsubstanz beschädigt wird.

Die Anwendungsmöglichkeiten von HealOzone sind ausserordentlich vielseitig, zumal nach dem derzeitigen Stand der Wissenschaft keinerlei Risiken und Nebenwirkungen bestehen:

  • Kariesbehandlung (auch Zahnhalskaries, Fissurenkaries, Wurzelkaries und Karies an schwer zugänglichen Stellen wie den Zahnzwischenräumen),
  • Vermeidung von Wurzelbehandlungen (bei sehr tiefer Karies bis fast an den "Nerv"),
  • Kariesvorbeugung in schwer zugänglichen Problemzonen (Fissuren, Brackets, Füllungsspalten, Ränder von Wurzelstiftkäppchen),
  • Wurzelkanaldesinfektion,
  • Sterilisation von Zahnflächen vor dem Versiegeln, dem Legen von Füllungen oder dem Einsetzen von Kronen und Inlays,
  • Behandlung von Viruserkrankungen wie Herpes oder Aphten (möglichst frühzeitig bei den ersten Anzeichen).

Vor allem im Zusammenspiel mit dem Diagnodent-Diagnosesystem eröffnet HealOzone völlig neue Möglichkeiten zur schmerzlosen, nicht-invasiven Behandlung und Heilung von beginnenden Kariesschäden.
Im Anschluss an die Heal-Ozone-Behandlung an Zähnen erhalten Sie zur häuslichen Nachsorge ein Patienten-Kit. Das Kit enthält eine spezielle Zahnpasta, Mundspülung und ein Mundspray. Durch die besondere Rezeptur der Komponenten wird die "Selbstheilung" (Re- Mineralisierung) der behandelten Zähne gefördert.

Laserbehandlungen