Informationen zu Lachgas

» Zahnärzte in der Schweiz im Vergleich

Lachgas hat eine entspannende, angstlösende und schmerzlindernde Wirkung. Es ist also wie geschaffen für die Begleitung einer zahnärztlichen Behandlung. Oft kann man ohne Lokalanästhesie behandeln und wenn doch eine nötig sein sollte, genügt oft eine kleinste Dosis.

Lachgas wird ausgeatmet wie es eingeatmet wird. Der Körper und der Stoffwechsel werden deshalb nicht mit dessen Abbau belastet wie dies bei anderen Medikamenten der Fall ist. Zwanzig Minuten nach der Behandlung sind sie wieder voll fahrtüchtig.

Lachgas wird immer in Kombination mit reinem Sauerstoff verabreicht. Dies gewährleistet Sicherheit bei der Anwendung. Denn selbst bei höchster Lachgasdosierung atmen sie noch mehr Sauerstoff als in der Umgebungsluft vorhanden ist.

Lachgas